Indtast din registrerede e-mail:
Indtast ny adgangskode:

PIERRE.DK SETZT AUFBRUCH NACH DEUTSCHLAND FORT


Johann Frischholz (re.) verkaufte seine Firma KLZ Meyer, die jetzt zur pierre Autolackierung GmbH gehört, an deren Spitze Pierre Legarth (in der Mitte) steht. Links im Bild Henrik Møller Hansen, Business Developer Manager von pierre Autolackierung Gmbh.

Pressemitteilung von pierre.dk Autolakering A/S


pierre.dk Autolakering A/S wagt mit Bestimmtheit den Schritt über die deutsch-dänische Grenze. Europas modernste Kette von Lackierbetrieben übernahm soeben zwei große Reparaturzentren in Hannover bzw. Fulda


Die pierre.dk Autolakering A/S übernahm über ihre deutsche Tochtergesellschaft pierre Autolackierung GmbH soeben zwei Reparaturzentren, eines in Fulda und ein zweites in Ronnenberg bei Hannover.
Dabei handelt es sich um das sehr angesehene Reparatur-Unternehmen KLZ Meyer, das nun Teil der erfolgreichen, dänischen Kapitalgesellschaft von Lackierbetrieben ist.
„Wir haben ein deutsches Unternehmen übernommen, das den Ruf genießt, sehr großen Wert auf Service, Qualität, Kundenfreundlichkeit und pünktliche Lieferung zu legen. Parameter, die allesamt mit dem pierre.dk-Konzept übereinstimmen“, meint Pierre Legarth, CEO von pierre.dk Autolakering A/S.
KLZ Meyer steht in Wirklichkeit für Karosserie + Lackierzentrum Meyer, das von Johann Frischholz geführt wird, seit er es im April 2007 von der Familie Meyer übernommen hat.
Gegründet wurde das Unternehmen allerdings bereits 1938 von Gustav Meyer und Heinrich Rackebrandt.


ANSPRECHENDE HERANGEHENSWEISE

Es handelt sich um zwei ausgesprochen gut gehende Lackier- und Reparaturzentren mit einer modernen und professionellen Einstellung zum Fach und einem großen, gut gepflegten Kundenportfolio.
„Ich hatte einige Besprechungen mit Pierre Legarth. Dabei hat mich der Zugang von pierre.dk an die Autolackierung insgesamt sehr angesprochen. Ich habe mich für den Verkauf an die pierre Autolackierung GmbH entschieden, weil dies eine gute Möglichkeit darstellt, die Zukunft von KLZ Meyer zu sichern. Das steht für mich außer Zweifel“, betont Johann Frischholz.
Johann Frischholz bleibt den beiden Reparaturzentren als Abteilungsleiter erhalten und er steckt bereits mitten in der Implementierung des besonders wettbewerbsfähigen Konzepts, das dem dänischen Lackierkonzern seine führende Position einbrachte und ihn zum Marktführer in Dänemark und Schweden machte.


WESENTLICH GRÖSSERER MARK

Der Strategieplan sieht weiterhin vor, in Deutschland bis Ende 2016 um die zehn Filialen zu eröffnen. Die Übernahme von KLZ Meyer ist natürlich ein großer Schritt in diese Richtung.
Das Ziel ist die Fortsetzung des internationalen Expansionskurses vom pierre.dk-Konzern durch Gründung von Lack-Reparaturzentren in Deutschland an strategisch wichtigen Verkehrsknotenpunkten, an denen die Konzentration von Fahrzeugen besonders hoch ist.
„Wir arbeiten intensiv an der Analyse des deutschen Marktes, der von der Einwohnerzahl 20 Mal größer ist als Dänemark. Das gleiche gilt für die Fahrzeuganzahl, was Deutschland natürlich zu einem ausgesprochen interessanten Markt für uns macht“, sagt Pierre Legarth.
Eine der Voraussetzungen für den Aufstieg von pierre.dk zum Marktführer in Dänemark und Schweden ist das einzigartige Geschäftskonzept, auf das sämtliche Lackierzentren und Mitarbeiter jeden Tag aufs Neue fokussieren.


DER BEVORZUGTE LIEFERANT

„Wir stehen auf dem Markt für höchste Qualität und termingerechte Lieferung und können dabei unsere Preise auf einem sehr wettbewerbsfähigen Niveau halten. Zudem bieten wir eine Liefergarantie, was in unserer Branche nicht hoch genug einzuschätzen ist“, unterstreicht Pierre Legarth.
Wir haben uns das Ziel gesteckt, die pierre Autolackierung GmbH zum Geschäftspartner Nummer 1 der deutschen Autohäuser zu machen, so wie das heute in Dänemark und Schweden bereits der Fall ist.
„Der Weg dorthin führt über das Geschäftskonzept von pierre.dk, zu dem auch gehört, den Mitarbeitern Eigenverantwortung zu überlassen und auf stromlinienförmiges Prozessdesign und gute Arbeitsbedingungen zu fokussieren. Und schließlich verwenden wir Hightech-Betriebsmittel, die im Betrieb viele Vorteile bieten“, führt Pierre Legarth aus.
Das Unternehmen hat längst die Zahl von 400 Mitarbeitern erreicht und soeben das beste Jahresergebnis seiner 30-jährigen Geschichte eingefahren.
Pierre Legarth verkaufte 2010 die Aktienmehrheit seines Unternehmens an den Kapitalfonds Maj Invest Equity, hält selbst aber weiterhin 25 Prozent am Lackierkonzern.



FAKTEN – PIERRE.DK AUTOLAKERING A/S

Die pierre.dk Autolakering A/S wurde 1985 von Pierre Legarth gegründet, der selbst Autolackierer ist.
Im Herbst 2010 erwarb die Investmentgesellschaft Maj Invest Equity 75 Prozent des Unternehmens, das heute über 400 Mitarbeiter beschäftigt. Davon sind 70 Mitarbeiter bei der pierre Billackering AB in Schweden beschäftigt.
Konzernchef/CEO von pierre.dk A/S ist jedoch weiterhin ihr Gründer Pierre Legarth.
2005 wurde ein neuer großer Hauptsitz in Kolding errichtet, in dem das Unternehmen heute über das größte und modernste Lackierzentrum Europas verfügt.
Im Frühling 2011 eröffnete der Lackierkonzern mit der Übernahme von Lundblads Billackering AB (Schwedens größtes Lackierzentrum) sein erstes Lackierzentrum außerhalb der dänischen Landesgrenzen. Mit der Übernahme von sieben weiteren Lackierzentren in Karlskrona, Helsingborg, Skara, Malmö, Skövde, Västerås sowie Lidköping befindet sich pierre.dk auf dem besten Weg, sich im Nachbarland fest zu verankern.
Mitte 2014 wurde die pierre Autolackierung GmbH mit Sitz in Hamburg gegründet. Im Oktober erwarb der Konzern sein erstes Lackier- und Reparaturzentrum in Deutschland, ebenfalls in Hamburg. Zuletzt wurde die Abteilung in Deutschland mit zwei weiteren Lackierzentren ausgebaut.
In der Branche gilt pierre.dk bei Autohäusern, Autohausketten und Importeuren als die Nummer 1 und der bevorzugte Geschäftspartner. Pierre Legarth erwartet, dass das Unternehmen dieses Jahr in Dänemark, Schweden und Deutschland über 140.000 Reparaturlackierungen durchführen wird.



Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

pierre.dk Autolakering A/S
Pierre Legarth
Konzernchef und CEO von pierre.dk Autolakering A/S
Tel.: (+45) 40 32 18 33 / E-Mail: pierre@pierre.dk / Website: www.pierre.dk